Presse

Pressemeldungen

Hier finden Sie die Pressemeldungen der IDR AG. Bei Veröffentlichung der zum Download bereitgestellten Bilder bitten wir um Angabe der Bildquelle: IDR AG.

31.03.2020

METRO PROPERTIES, Landeshauptstadt Düsseldorf und IDR AG unterzeichnen Absichtserklärung zur gemeinsamen Projektentwicklung

Der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf hat in seiner Sitzung vom 13. Dezember 2018 den Verkauf der städtischen Liegenschaft „Großmarkt“ an der Ulmenstraße an die Indust-rieterrains Düsseldorf-Reisholz AG beschlossen. Mit diesem Beschluss wurde der Grundstein für eine Restrukturierung des ca. 115.000 m² großen Geländes und einer städtebaulichen Neuausrichtung gelegt.

Die IDR AG wird nach Vollzug des Kaufes und Besitzübergang die Flächen des Geländes an der Ulmenstraße abschnittsweise sanieren, infrastrukturell neu anbinden und in Teilflächen jeweils neuen Nutzungen zuführen. Auf diesen Flächen wird IDR AG danach entweder selber als Investor tätig und eigene Immobilien zur Vermietung errichten oder Flächen als Erbbaurecht vergeben. An der Straßenkante zur Ulmenstraße plant die IDR AG auch verschiedene Büroneubauten, für die im Zuge eines Bauleitplanverfahrens gemeinsam mit der Landeshauptstadt Düsseldorf noch Baurecht geschaffen werden muss.

Nun ist ein weiterer Meilenstein gelegt worden. In dieser Woche ist ein LoI (Letter of Intent) zwischen den Parteien METRO PROPERTIES und der Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG geschlossen worden. Diese Vereinbarung wurde durch die Landeshauptstadt Düsseldorf mitgezeichnet, um den gemeinsamen Willen nach einer städtebaulichen Entwicklung zu bekräftigen. Hiernach soll der METRO PROPERTIES für eine Teilfläche ein Erbbaurecht von der IDR AG übertragen werden. Über weitere Details der Vereinbarung haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

In diesem Zusammenhang steht auch, dass METRO PROPERTIES derzeit gemeinsam mit der Landeshauptstadt Düsseldorf eine Quartiersentwicklung für Teil-Areale des heutigen METRO Campus prüft. Im Zuge dieser Machbarkeitsprüfungen steht zugleich die Prüfung der Ulmenstraße als alternativen Standort für den heutigen METRO Großmarkt (Walter-Eucken-Straße) und das Headquarter von METRO Deutschland (Schlüterstraße). Diese Prüfungen werden bis 2022 andauern, sodass erst nach Abschluss der Prüfungen verbindliche Entscheidungen getroffen werden können. Prämisse für jede Entscheidung ist, dass Düsseldorf in jedem Fall Standort für einen attraktiven Flagship-Store bleiben wird, ob am gegenwärtigen oder dem alternativen Standort. Die Realisierung der Maßnahme wäre aus jetziger Sicht frühestens im Jahr 2026 möglich.

Unklar hingegen ist weiterhin die Zukunft der Großmarkthallen Düsseldorf. METRO PROPERTIES legt jedoch Wert auf die Feststellung, dass der Großmarkt durch die Ansiedlung des METRO Marktes nicht verdrängt werden soll.

08.01.2020

Großmarkt Düsseldorf: Verhandlungen über Verträge mit Händlern gescheitert

Nach mehr als zwei Jahren des gemeinsamen Bemühens zwischen Händlern des Großmarktes Düsseldorf und der IDR AG muss mit Bedauern das Ziel nach einer Neuausrichtung des Großmarktes auf privatwirtschaftlicher Basis als gescheitert erklärt werden.

Noch Ende des vergangenen Jahres wurde durch die eigens neu gegrün-dete Großmarkthallen Düsseldorf eG bestätigt, dass diese - auf Grundlage des bis dahin verhandelten Mietvertragsentwurfes - das angedachte Vertragsverhältnis eingehen würde.
Bedauerlicherweise ist jedoch in der Großmarkthallen Düsseldorf eG nur eine relativ geringe Anzahl von ca. zehn Händlern organisiert. Diese hätten gerne die Chance der zukunftssicheren Neuausrichtung des Großmarktes auf privatwirtschaftlicher Basis durch die IDR AG als Investor genutzt und im Zusammenhang eines Mietvertragsabschlusses auch ihre Klagen gegen die Landeshauptstadt Düsseldorf als jetzige Grundstückseigentümerin und Betreiberin des Großmarktes als öffentlich-rechtliche Einrichtung zurückge-zogen.

Der überwiegende Teil der Händler konnte oder wollte sich allerdings der Genossenschaft nicht anschließen. Auch wurden die Rücknahmen der Klagen – die sich gegen die Beendigung der öffentlich-rechtlichen Zuweisungen von Verkaufsflächen durch die Stadt an die Händler richten – gegen die Landeshauptstadt Düsseldorf verweigert.

Damit muss ein Scheitern der Vertragsverhandlungen festgestellt werden.

30.09.2019

IDR AG baut Eissporthalle Benrath

1. Spatenstich im Düsseldorfer Süden

Heute wurde in Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Geisel und zahlreichen Gästen der Startschuss für den Neubau der Eissporthalle in Benrath gegeben und der 1. Spatenstich gemeinsam gefeiert.

Der Neubau des Eistempels an der Kappeler Straße 107 wird die in die Jahre gekommene Sparkassen-Halle an der Paulsmühlenstraße ersetzen. Die Suche nach einem geeigneten Alternativstandort gestaltete sich als nicht einfach und nahm einige Zeit in Anspruch.

Mit dem IDR-Grundstück auf der Kappeler Straße 107 ist man fündig geworden und wird hier eine moderne – geplant wird ein intelligentes Energiekonzept mit Solardach, Ladeinfrastruktur für Elektro-Mobilität und entsiegeltem begrünten Gelände und Dachfläche – Sportstätte entstehen lassen.

Und wo heute noch im Ersatzstandort der Melanchthon-Gemeinschaftshauptschule Benrath gelernt wird, steht dann ein Parkplatz für die Eissporthallenbesucher zur Verfügung.

Die IDR AG – als Investor und Bauherr – beziffert die Gesamtkosten auf ca. 10,4 Millionen EUR.

Von städtischer Seite wird ein Mietvertrag mit dem Eigentümer IDR AG über 30 Jahre abgeschlossen. Die Mietkosten betragen im Jahr ca. 640.000,00 EUR. Man ist sich darüber einig, dass eine Option eingeräumt wird, die Eissporthalle zu kaufen.

Bei dieser Investition handelt es sich um die Eissporthalle mit Grundausstattung. Da das Mietangebot der IDR AG verschiedene Optionen mit Zusatzleistungen für betriebliche Ausrüstungen bietet, kann sich die Miethöhe entsprechend verändern.

Auch der überaus wichtige Faktor der Verkehrsanbindung durch den ÖPNV soll zeitnah überprüft werden. Der Rat der Landeshauptstadt hat dies bereits in einem entsprechenden Ergänzungsbeschluss festgelegt. Fußläufig sind Bushaltestellen zu erreichen; der Fahrradschnellweg entlang der Münchener Straße führt unmittelbar an der Eissporthalle entlang.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: „Mit dem Neubau der Eishalle an der Kappeler Straße haben wir eine gute Lösung gefunden. Mit der neuen, modernen Halle geben wir dem Eissport im Düsseldorfer Süden neue Impulse und sichern die Möglichkeit für den Schul- und Breitensport. Zugleich gewinnen wir Platz an der Paulsmühlenstraße für neues Wohnen“.

Die Fakten zum Neubau der Eissporthalle Benrath
Adresse:

Eissporthalle Benrath
Kappeler Straße 107, 40597 Düsseldorf

Größenangaben: Eissporthalle: ca. 3550 m2 Nettofläche

Anzahl Stellplätze: ca. 54

Termine:

Baubeginn: ca. 30.09.2019
Fertigstellung: ca. 15.12.2020
Investitionssumme: 10,4 Mio € (Grundausstattung)

v. li.: Oberbürgermeister Thomas Geisel, technischer Vorstand Dipl.-Ing. Ekkehard Vincon (IDR), kaufmännischer Vorstand Manfred Kornfeld (IDR)

13. März 2019 

Mipim 2019 in Cannes

Auf der weltgrößten internationalen Immobilienmesse MIPIM im südfranzösischen Cannes stellt Oberbürgermeister Thomas Geisel  die von der IDR AG entwickelten Pläne für die neue Eishalle im Düsseldorfer Süden vor. 

Das anspruchsvolle Projekt wird auf dem Grundstück der IDR AG auf der Kappeler Straße realisiert und innerhalb eines sehr ambitionierten Zeitrahmens bis zur Eislaufsaison 2020 fertig gestellt.

Die fertig gestellte Halle wird als Ersatzneubau auf den öffentlichen Eislauf und den Schulsport ausgerichtet.

Rosenmontag 2019 – 4. März 2019

Seit 11 x 11 Jahren baut die IDR für Düsseldorf

Als 100%ige Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt Düsseldorf feiert die IDR besondere Jubiläen auch besonders: Zum 121jährigen „jecken Jubliäum“ hat die IDR mit einem Festwagen - entworfen von Jacques Tilly – am Rosenmontagszug teilgenommen. Der Festwagen zeigte von der IDR realisierte Gebäude, die seit vielen Jahren und Jahrzehnten das Düsseldorfer Stadtbild mitprägen, wie den Rheinturm, den ISS-Dome, den Henkelsaal sowie das im Jahr 2018 fertiggestellte Albrecht-Dürer-Berufskolleg.

Mit viel guter Laune und viele Kamelle werfend zogen Mitglieder des Aufsichtsrates, der Vorstand und Mitarbeiter der IDR auf dem Festwagen am Düsseldorfer Rathaus vorbei.

Es wurde auch ein Blick auf zukünftige Projekte geworfen.

© Alle Fotografien sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt bei Melanie Zanin.

9. Oktober 2018

Immobilienmesse Expo Real 2018

Am zweiten Messetag stellte Oberbürgermeister Thomas Geisel die Planung der IDR AG für den neuen Großmarkt anhand einer Präsentation vor. Die Großmarkthändler werden den Großmarkt in Eigenregie weiterführen und sich für die Zukunft aufstellen können. Nicht mehr erforderliche Flächen sind für Gewerbe- und Büronutzung vorgesehen.  

Das rund 16 Hektar große Areal des Großmarktes wird durch die IDR neu geplant.

Das Quartier soll optimal genutzt werden; Gewerbe- und Büronutzung sind Bestandteil der Planung.

20. September 2018

Kita "Sommervogel" - symbolische Schlüsselübergabe

Die IDR AG hat heute nach nur 12-monatiger Bauzeit dem Träger der Einrichtung Kita "Sommervogel" Hügelstraße, dem Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk (EJF), symbolisch den Schlüssel für die Kita überreicht. An dem Akt nahmen - unter Anwesenheit von Jugendamtsleiter Johannes Horn - Herr Dipl.-Ing. Ekkehard Vinçon (technischer Vorstand der IDR AG) sowie Frau Julia Poggenburg (Leiterin der Kita) und Herr Andreas Schulz (Fachbereichsleiter Kinderbetreuung EJF) teil.

15. September 2018

Eröffnung Albrecht-Dürer-Berufskolleg (ADBK)

Mit einer Feierstunde, an der neben dem Oberbürgermeister Thomas Geisel viele hochrangige Gäste aus Politik und Wirtschaft teilnahmen, wurde das hochmoderne und zukunftsorientierte Albrecht-Dürer-Berufskolleg (ADBK) an der Paulsmühlenstraße 1 in Düsseldorf-Benrath offiziell eröffnet. Auf einer Gesamtfläche von 22.400 qm, verteilt auf drei Etagen, befinden sich 87 Unterrichtsräume und 75 Fachräume wie Werkstätten und Küchen, ein großes Selbstlernzentrum, Aula und eine Dreifach-Sporthalle für insgesamt 4.000 Schüler und 134 Lehrer. Das 69-Millionen-Euro-Gebäude ist landesweit das neueste und modernste Berufskolleg und wurde nach der Planungsphase in einer Rekordzeit von nur 21 Monaten von der IDR AG gebaut.

© Selina Brenner und Katharina Gregori
v.l.n.r Schulleiter Jochen Schriever, IHK-Präsident Andreas Schmitz, HWK-Präsident Andreas Ehlert, Oberbürgermeister Thomas Geisel, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, technischer Vorstand der IDR AG Ekkehard Vinçon

IHK-Präsident Andreas Schmitz

Oberbürgermeister Thomas Geisel

HWK-Präsident Andreas Ehlert

Schulleiter Jochen Schriever und Stellvertreterin Ellen Ahn

© Selina Brenner und Katharina Gregori
Technischer Vorstand der IDR AG Dipl.-Ing. Ekkehard Vinçon

11. September 2018

Wahl technischer Vorstand der Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz Aktiengesellschaft

Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung Herrn Dipl.-Ing. Ekkehard Vinçon vorzeitig - für die Amtszeit vom 01.09.2019  bis 31.08.2024 - zum technischen Vorstand der Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz Aktiengesellschaft wiederbestellt.

28. August 2018

IDR AG ist Trikotsponsor der U11- und U13-Jugendmannschaften von Fortuna Düsseldorf

Die IDR AG unterstützt als Trikotsponsor auch in der Fußballsaison 2018/19 die U11- und U13-Jugendmannschaften von Fortuna Düsseldorf. Bei der Präsentation der neuen IDR-Trikots waren die beiden Vorstandsmitglieder Ekkehard Vinçon (links) und Manfred Kornfeld (rechts) anwesend.

18. Juni 2018

Wahl kaufmännischer Vorstand der Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz Aktiengesellschaft

Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung Herrn Manfred Kornfeld vorzeitig - für die Amtszeit vom 20.05.2019 bis 19.05.2024 - zum kaufmännischen Vorstand der Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz Aktiengesellschaft wiederbestellt.

27. April 2018

Kita Bunkerkirche feiert Richtfest

Nach langwierigen Verhandlungen zwischen der Katholischen Kirche, der Landeshauptstadt Düsseldorf, der SKFM und der IDR AG - als Bauherr und Investor - konnte heute das langersehnte Richtfest der Kita Bunkerkirche gefeiert werden. Die 58 Kinder erwartet bei ihrem Einzug im November eine Oase mit Wohlfühlgarantie.

15. März 2018

Oberbürgermeister Thomas Geisel präsentiert auf der Mipim 2018 das neue IDR-Projekt „Ben & Mara“

Im Stadtteil Benrath, Ecke Benrodestraße/Marbacher Straße, plant die IDR AG zusammen mit der Kambiz Ghaliai und Kyros GmbH GbR die Wohnquartiersentwicklung im Düsseldorfer Süden.

Auf einem 30.000 m² großen Grundstück in unmittelbarer Rheinnähe, gelegen in einer ruhigen Sackgassen-Wohnstraße ohne Durchgangsverkehr und mit guter Anbindung an den ÖPNV stehen zurzeit noch Hallen, eine Wohncontaineranlagen für Asylbewerber, Büroflächen und ein Fitnessstudio.

Entstehen soll hier ein neues Wohnquartier mit 4- bis 6-geschossigen Gebäuden mit einer 1.200 m² großen KITA über zwei Etagen, betreutem Wohnen auf 3.200 m² und einer Senioreneinrichtung auf 7.800 m². Für Wohnungen sollen 46.600 m² zur Verfügung stehen.

Das erforderliche Planrecht wird derzeit bei der Landeshauptstadt Düsseldorf erarbeitet.

Das bereits im letzten Jahr erstmals vorgestellte Projekt „I-u“ der IDR ist auch für den Oberbürgermeister weiterhin aktuell:

Das Grundstück im Norden der Landeshauptstadt Düsseldorf im Stadtteil Rath liegt in prominenter Frontlage an der Theodorstraße und ist ideal an Autobahn, Flughafen und Messe angebunden. Die IDR AG entwickelt dort an exponierter Lage am Kreuzungsbereich Theodorstraße und Am Hülserhof mit dem Projekt I-u ein städtebauliches Highlight. Von Weitem schon sichtbar steht als Landmarke das 15-geschossige Bürogebäude, das „Groß-I“ des Projektes I-u. Die zwei dahinter liegenden jeweils 7-geschossigen Riegel stehen für das „kleingeschriebene u“ des Projektnamens. Diese drei Baukörper sind durch jeweils zweigeschossige Querriegel, die die Eingangsbereiche, Foyers, Besprechungsräume und Kantinen beherbergen, verbunden. Insgesamt werden hier circa 27.000 m² Bruttogeschoßfläche mit modernster Architektur in hochwertiger Ausstattung entstehen. Die Büroaufteilung ist äußerst flexibel, von Einzelbüros bis zu Open Space Räumen lassen sich die verschiedensten Mieterwünsche realisieren. Eine Tiefgarage steht als Parkangebot zur Verfügung.

5. Oktober 2017

Oberbürgermeister Thomas Geisel präsentiert das neue Projekt der IDR auf der Expo 2017

Bei den Flächen an der Theodorstraße handelt es sich ursprünglich um landwirtschaftlich genutzte Flächen, die als Erweiterungsfläche für die Industrieunternehmen der Stahlrohrproduktion vorgesehen waren. Als sich im auslaufenden Jahrhundert die Pläne für die Erweiterung des Röhrenwerkes nicht mehr realisieren ließen, wurden die Flächen für eine gewerbliche Nutzung vorgesehen. Insbesondere auf eine Büronutzung von in der Regel fünfgeschossigen Gebäuden zielte der Bebauungsplan aus dem Jahre 2006 ab. 

Um geänderten Marktbedingungen Rechnung zu tragen, wird nun ein zurückliegender Teil dieser Gewerbeflächen für eine Fachmarktnutzung vorgesehen. Als Kompensation für die hierdurch entfallenden Büroflächen soll vorne, an prominenter Stelle im Kreuzungsbereich, dem Einfahrtstor zur Theodorstraße, ein städtebauliches Highlight entstehen. Die Aufgabe, eine Landmarke an dieser exponierten Stelle zu entwickeln, hat die Industrieterrains Düsseldorf Reisholz AG (IDR AG) als Grundstückseigentümer gerne übernommen. Die Geburtsstunde des Projektes I-u der IDR AG. Direkt am Kreuzungsbereich der „Theodorstraße“ und „Am Hülserhof“ steht als architektonisches Highlight das 15-geschossige Bürogebäude, das „Groß-I“ des Projektes I-u. Das „kleingeschriebene u“ des Projektnamens versinnbildlicht die zwei dahinter liegend angeordneten, jeweils 7-geschossigen Riegel des Bürokomplexes. Diese drei Baukörper sind durch jeweils zweigeschossige Querriegel, die die Eingangsbereiche, Foyers, Besprechungsräume und Kantinen beherbergen, verbunden. Insgesamt werden hier circa 27.000 m² Bruttogeschoßfläche mit modernster Architektur in hochwertigster Ausstattung entstehen. Eine Tiefgarage rundet das Angebot ab.

Das Baugrundstück verfügt über eine optimale Lage mit unmittelbarer Verkehrsanbindung an zwei Bundesautobahnen (A 52 und A 44), die Nähe zum internationalen Flughafen und zur Messe Düsseldorf und einer ÖPNV-Haltestelle vor der Haustüre.

Die Multifunktionshalle ISS-Dome – ebenfalls eine Projektentwicklung der IDR AG – befindet sich schräg gegenüber. Hier können Kongresse und Firmenveranstaltungen jeder Art durchgeführt werden.

Zur Umsetzung dieses ambitionierten, hochmodernen Vorhabens ist die Anpassung des Planungsrechtes erforderlich, die öffentlich-rechtlichen Schritte hierzu werden zur Zeit in der Landeshauptstadt Düsseldorf gemacht.

15. September 2017

IDR AG ist erneut Trikotsponsor der Jugendmannschaften von Fortuna Düsseldorf

Auch für die Fußballsaison 2017/18 ist die IDR AG wieder Trikotsponsor der Jugendmannschaften von Fortuna Düsseldorf. Die beiden Vorstände Ekkehard Vinçon (links) und Manfred Kornfeld (rechts) waren dabei, als sich die U17-Mannschaft in den brandneuen IDR-Trikots in der Esprit-Arena präsentierte.

13. September 2017

Neubau einer 3-gruppigen KITA, 1. Hammerschlag

Über vier Jahre hat es von der Idee an gedauert, dass die alte KITA an der Kevelaer Straße in Düsseldorf endlich abgerissen werden kann. 

Von der Planung, über viele langwierige Verhandlungen zwischen der Katholischen Kirche, der Landeshauptstadt Düsseldorf, der SKFM (Sozialdienst katholischer Frauen und Männer e.V. ) und der IDR AG als Investor und Bauherr, bis hin zum Bauantrag und der Baugenehmigung war es ein langer Weg. 

Doch nun können die Bagger endlich anrücken. 

Der große Unterstützer des Projektes, Ratsherr Giuseppe Saitta, wird persönlich mit dem 40-tonnenschweren Abrissbagger die ersten Altbauteile zum Einstürzen bringen. 

Unter der fachkundigen Beobachtung von Dipl.-Ing. Ekkehard Vinçon, Vorstandsmitglied der IDR AG, als Bauherr des Projektes "Neubau der Kita Bunkerkirche", werden die ersten Brocken des Altbaus von 1951 fallen. 

4.100 cbm umbauter Raum müssen bis Mitte Oktober 2017 abgerissen und gemäß Rückbaukonzept und Abbruchgenehmigung abgetragen und entsorgt werden. 

Nach geplanter 14-monatiger Bauzeit wird dann Ekkehard Vinçon die dreigruppige und zweigeschossige Kita an den Betreiber, den SKFM, übergeben. 

Hier können Sie die ganze Meldung als pdf herunterladen.

22. Juni 2017

IDR unterstützt die Tour de France in Düsseldorf als Premium Sponsor

Im Rahmen ihres Sponsorings für den Grand Depart der Tour de France 2017 in Düsseldorf erwarb die IDR einen Original-Abzug des Werks von Andreas Gursky mit dem Namen „Andreas Gursky, Tour de France II, 2016“. Der weltweit renommierte Künstler und Professor an der Düsseldorfer Kunstakademie erschuf das Kunstwerk exklusiv für das Großereignis in Düsseldorf. 

In feierlicher Atmosphäre im Jan-Wellem-Saal im Rathaus der Stadt Düsseldorf überreichte Herr Oberbürgermeister Thomas Geisel das Werk von Andreas Gursky den Vorständen der IDR AG, Manfred Kornfeld (1. v. links) und Ekkehard Vinçon (2. v. rechts).

11. Mai 2017

IDR AG feiert Richtfest für Albrecht-Dürer-Schule

Knapp sieben Monate nach der Grundsteinlegung für die neue Albrecht-Dürer-Schule im Stadtteil Benrath, fand heute, am 11. Mai 2017, das Richtfest statt. Damit schreiten die Bauarbeiten für das Berufskolleg planmäßig und in großen Schritten voran. Das 70-Millionen-Euro-Projekt soll im ersten Quartal 2018 fertiggestellt sein und bildet das zentrale Element innerhalb des Wohnquartiers „Neue Paulsmühle“. Für die Planung und Entwicklung des gesamten Quartiers zeichnet die Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR AG) verantwortlich. Am feierlichen Richtfest für den Schulneubau nahmen auch der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Thomas Geisel, sowie Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf, teil.    

Hier können Sie die ganze Meldung als pdf herunterladen.

Bildmaterial zum Download:
Richtfest_Albrecht-Duerer_Schule
Rendering_Albrecht-Duerer-Schule_1
Rendering_Albrecht-Duerer-Schule_2

v.l.n.r.: Architekt Dirk Tillmann vom Düsseldorfer Büro RKW Architektur+, Manfred Kornfeld, Kaufmännischer Vorstand IDR AG, Ekkehard Vinçon, Technischer Vorstand IDR AG, Oberbürgermeister Thomas Geisel  und der Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf Andreas Ehlert beim feierlichen Richtfest für die Albrecht-Dürer-Schule in Benrath.

26. September 2016

IDR AG legt Grundstein für neue Albrecht-Dürer-Schule in Düsseldorf-Benrath

Heute wurde mit der Grundsteinlegung für die neue Albrecht-Dürer-Schule ein Signal für den Bildungsstandort Düsseldorf gesetzt. Das mit 4.700 Lernenden größte handwerklich orientierte Berufskolleg Düsseldorfs im dualen Ausbildungssystem erhält im Stadtteil Benrath einen Neubau mit Sporthalle mit rund 25.000 m2 Bruttogrundfläche. Das 70-Millionen-Euro-Projekt soll im zweiten Quartal 2018 fertiggestellt sein. Die Schule ist als zentrales Element des Wohnquartiers „Neue Paulsmühle“ geplant, für dessen Entwicklung die Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR AG) verantwortlich zeichnet. An der feierlichen Grundsteinlegung für den Schulneubau nahm auch der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Thomas Geisel, teil. 

Hier können Sie die ganze Meldung als pdf herunterladen.

Bildmaterial zum Download:
Grundsteinlegung_Albrecht-Duerer_Schule_1
Grundsteinlegung_Albrecht-Duerer_Schule_2
Rendering_Albrecht-Duerer-Schule_1
Rendering_Albrecht-Duerer-Schule_2

IDR-Vorstände Manfred Kornfeld (links), Ekkehard Vinçon (rechts) und Oberbürgermeister Thomas Geisel stoßen vor dem Grundstein auf gutes Gelingen an.

15. September 2016

Grundstück am Medienhafen/Landtag – IDR AG eröffnet Bieterverfahren

Die IDR erwägt, sich von einer Teilfläche Ihres Grundstücks am Rheinturm (Stromstraße 18-20, 40221 Düsseldorf), das zur Zeit als Parkplatzfläche genutzt wird, zu trennen. Jetzt stellt die IDR AG das ca. 3.060 m² große Grundstück im Rahmen eines strukturierten Bieterverfahrens zum Verkauf.

Nähere Informationen erhalten Interessenten über muennich(at)idr.de oder Telefon 0211 6002010.

13. September 2016

IDR AG ist Trikotsponsor der Jugendmannschaften U11, U13 und U17 von Fortuna Düsseldorf

Die beiden Vorstände Ekkehard Vinçon (links) und Manfred Kornfeld (rechts) trafen sich am 12. August 2016 mit dem Trainerstab und der U17-Mannschaft in den brandneuen IDR-Trikots in der Esprit-Arena.

24. August 2016

IDR AG wandelt Bürogebäude in Schule um

Heute, am 24. August 2016, wird in Düsseldorf-Rath das erste Jüdische Gymnasium Nordrhein-Westfalens eröffnet. Das Albert-Einstein-Gymnasium startet seinen Betrieb mit rund 40 Schülerinnen und Schülern, die zwei fünfte Klassen bilden. Für sie wurde ein Bürogebäude der Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR AG) in eine moderne Schule umgewandelt. Die Immobilie an der Theodorstraße 297 in Rath ist eine intelligente Interimslösung für die nächsten Jahre. Denn die umgenutzten Unterrichtsräume bieten genügend Flexibilität für einen Schülerzuwachs des Gymnasiums. Bis zu 300 Kinder und Jugendliche können dort ganztags unterrichtet werden. In spätestens vier Jahren soll der gymnasiale Schulbetrieb der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf dann in einen Schulneubau an der Borbecker Straße im Stadtteil Unterrath umziehen. Die Projektentwicklung des Neubaus liegt ebenfalls bei der IDR AG.

Hier können Sie die ganze Meldung als pdf herunterladen.

Bildmaterial zum Download:
IDR_Theodorstr._297

21. August 2016 - WZ.de

Deutsch, Mathe, Hebräisch - Albert-Einstein-Gymnasium eröffnet

30. Mai 2016 - RP Online

Garage unter Carlsplatz wäre Mammutaufgabe

19. Mai 2016

IDR AG mit neuer Doppelspitze

Der Aufsichtsrat der Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR AG) hat über eine neue Doppelspitze im Vorstand entschieden: Manfred Kornfeld wird mit sofortiger Wirkung die Funktion als Kaufmännischer Vorstand der IDR AG übernehmen und Ekkehard Vincon wird zusätzlich zum 1. September 2016 zum Vorstand Technik der Gesellschaft bestellt. Denis Rauhut, ehemaliger Vorstand der IDR AG, wurde im Einvernehmen mit sofortiger Wirkung von seinem Amt freigestellt. Er wird der Stadt Düsseldorf weiterhin verbunden bleiben und erhält einen Beratervertrag mit der gerade in Gründung befindlichen Projektentwicklungsgesellschaft für den Hafenausbau Düsseldorf-Reisholz.

27. April 2016 - RP Online

Neubau für Kita an der Bunkerkirche

24. März 2016 - DEAL Magazin

IDR AG für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet

23. März 2016

IDR AG für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet

Im September 2015 stellte die IDR AG nach 14-monatiger Bauzeit ihr neuestes Gewerbeobjekt an der Düsseldorfer Theodorstraße fertig: die Deutschlandzentrale der Technip Germany GmbH (ehemals MANNESMANN®group). Das fünfgeschossige Gebäude wurde individuell für den Anlagenbauer geplant und mit besonderem Anspruch an ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit gebaut. Diese Qualitäten wurden jetzt von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) ausgezeichnet: Für besondere Nachhaltigkeit in punkto Bauweise und Bauverfahren erhielt die IDR AG das DGNB-Zertifikat in Gold. Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB, gratulierte dem Bauherrn bei der Zertifikatsverleihung am 22. März 2016.

Hier können Sie die ganze Meldung als pdf herunterladen.

Bildmaterial zum Download:
IDR_Technip_DGNB_Auszeichnung
IDR_Technip_Deutschlandzentrale

Dr. Christine Lemaitre (M.), Geschäftsführender Vorstand der DGNB, überreichte die DGNB-Plakette in Gold an Denis Rauhut (l.), Vorstand des Bauherren IDR AG, sowie an dessen Mieter Mesut Şahin (r.), Geschäftsführer der Technip Germany GmbH.

22. März 2016 - WAZ

Mediterranes Flair in Flingern

21. März 2016

Neue Adresse für Lebensmittelgroßhandel in den erweiterten IDR-Gewerbehöfen in Flingern

Das Gewerbeareal im Stadtteil Flingern-Süd ist einer der größten Gewerbe- und Industriestandorte in Düsseldorf. Dort sitzen neben großen Unternehmen auch einige kleinere und mittlere Betriebe – viele davon in den Gewerbe- und Handwerkerhöfen, die die IDR AG seit den 1980er Jahren entwickelt und betreibt. Seit Anfang 2015 werden die IDR-Gewerbehöfe mit der Fichtenstraße 74, bestehend aus zwei Neubauten und einer übernommenen Bestandshalle, um eine Mietfläche von rund 11.000 m² auf insgesamt ca. 31.000 m² erweitert – und sind nun, noch vor Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes, bereits vollvermietet. Mit der Erweiterung der IDR-Gewerbehöfe Fichtenstraße/Erkrather Straße ziehen derzeit weitere Unternehmen nach Flingern-Süd und bilden dort auf rund 3.500 m2 Fläche eine neue, attraktive Großhandels-Adresse für mediterrane Lebensmittel und Weine. Außerdem gehören auch zwei Unternehmen der Automobilbranche zu den neuen Mietern der Gewerbeeinheiten.

Hier können Sie die ganze Meldung als pdf herunterladen.

Bildmaterial zum Download:
Fichtenstraße_74_1
Fichtenstraße_74_2
Fichtenstraße_Spanischer_Garten_1
Fichtenstraße_Spanischer_Garten_2

Das Düsseldorfer Traditionsunternehmen Spanischer Garten hat eine Fläche von rund 1.700 m² in den IDR-Gewerbehöfen in Flingern angemietet.

10. März 2016 - RP Online

IDR drückt bei Dürer-Kolleg auf die Tube

1. Oktober 2015

Technip bezieht neue Deutschlandzentrale an der Düsseldorfer Theodorstraße

Im April dieses Jahres feierte die IDR AG das Richtfest für die Technip-Deutschlandzentrale an der Düsseldorfer Theodorstraße. Jetzt, rund fünf Monate später, wurden die Baumaßnahmen planmäßig abgeschlossen und der neue Verwaltungssitz an den Mieter übergeben. In der kommenden Woche werden rund 350 Mitarbeiter der Technip Germany GmbH den repräsentativen und hochmodernen Neubau beziehen. Die IDR AG hatte das Großprojekt maßgeschneidert auf die Bedürfnisse des Anlagenbauunternehmens geplant. Die neue Technip-Deutschlandzentrale ist bereits die achte Immobilienentwicklung der IDR AG im Gewerbegebiet Theodorstraße.

Hier können Sie die ganze Meldung als pdf herunterladen.

Bilddateien zum Download:
Technip_Ansicht_1
Technip_Ansicht_2

Insgesamt 15.000 m2 Grundfläche umfasst die Technip-Deutschlandzentrale an der Düsseldorfer Theodorstraße.

26. Mai 2015

Hilti Deutschland AG bezieht neuen Verwaltungssitz an der Düsseldorfer Theodorstraße

Nach rund zehn Monaten Bauzeit war es im Mai 2015 soweit: Die Hilti Deutschland AG konnte ihren neuen Verwaltungssitz im Gewerbegebiet Theodorstraße in Düsseldorf-Rath mit 50 Mitarbeitern beziehen. Insgesamt 1.700 mNutzfläche bietet das moderne und repräsentative Gebäude, das von Hilti nun als Schulungs- und Vertriebsstandort für die Region Deutschland Nord genutzt wird. Der gesamte Gebäudekomplex mit Showroom, Büro- und Schulungsfläche wurde maßgeschneidert von der IDR AG für Hilti Deutschland entwickelt.

Hier können Sie die ganze Meldung als pdf herunterladen.

Bilddateien zum Download:
IDR_Hilti_1
IDR_Hilti_2
IDR_Hilti_3
IDR_Hilti_4

Der Eingang des neuen Hilti Schulungs- und Vertriebsstandortes ist in den Unternehmensfarben gestaltet.

10. April 2015

Richtfest der Technip-Deutschlandzentrale

Rund sieben Monate nachdem der Grundstein für die neue Hauptverwaltung der Technip Germany GmbH an der Düsseldorfer Theodorstraße gelegt wurde, fand heute, am 10. April 2015, das Richtfest statt. Damit wächst der Gewerbestandort an der Düsseldorfer Theodorstraße weiter. Geplant wurde das Großprojekt, das noch im September dieses Jahres fertiggestellt werden soll, von der Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR AG), einem der größten gewerblichen Immobilien-Projektentwickler und -manager der Region. Die festliche Zeremonie hielten Oberbürgermeister Thomas Geisel, Mesut Şahin, Geschäftsführer der Technip Germany GmbH, und Denis Rauhut, Vorstand der IDR AG, gemeinsam ab und feierten das Richtfest zusammen mit zahlreichen Gästen. 

Hier können Sie die ganze Meldung als pdf herunterladen.

Bildmaterial zum Download:
IDR_Richtfest_Technip
IDR_Technip_Visualisierung

IDR-Vorstand Denis Rauhut (rechts), Oberbürgermeister Thomas Geisel (Mitte) und Mesut Şahin, Geschäftsführer von Technip Germany (links), stießen unterm Richtkranz auf gutes Gelingen und eine erfolgreiche Zukunft an.